Stein beendet starken Start bei der Rallye Liepaja für Fabio Schwarz

• Führung in der Junior-Wertung nach dem ersten Tag 
• Ein Unfall beendet die Rallye für Fabio vorzeitig an Tag 2 

Nach einem starken ersten Tag bei der Rallye Liepaja in Lettland und einer vorläufigen Führung in der Junior-Klasse, beendet ein großer Stein frühzeitig den Saisonstart für Fabio Schwarz am Tag 2. Er und sein Beifahrer Dennis Zenz blieben beim Unfall unverletzt.  

Zu Beginn der Rally Liepaja, dem Saisonstart für Fabio, lief alles bestens. Trotz schwieriger Streckenbedingungen, da Fabio im hinteren Drittel Starterfeldes fuhr, hatte der 16-Jährige viel Speed und machte keine Fehler. Zeitlich war er am Ende des ersten Tages nur rund 2 min von der Gesamtspitze entfernt. Diese Zeit sicherte ihm nach der ersten Etappe einen vorläufigen dritten Platz in der lettischen Rallye-Meisterschaft und die Führung in der Junior-Klasse.

Der zweite Tag begann zunächst gut und Fabio hatte in der ersten Prüfung wiederum guten Speed. Gegen Ende dieser Prüfung fuhr er jedoch auf einen großen Stein, wodurch sich das Auto überschlug. Weder Fabio noch sein Beifahrer wurden verletzt. Das Auto wurde allerdings so stark beschädigt, dass ein Weiterfahren nicht mehr möglich war, und Fabios Saisonstart somit ein frühes Ende nahm.  

Fabio Schwarz: „Ich bin wirklich sehr zufrieden mit meinem ersten Tag. Wir hatten guten Speed und ich habe keine Fehler gemacht. Dass ich am zweiten Tag gleich zu Beginn auf den Stein gefahren bin, ist sehr ärgerlich. Trotz des langsamen Überschlags wurde der Kühler beschädigt, wodurch das Auto überhitzte und die Rallye somit für mich beendet war. Positiv war jedoch, dass mein Speed durchweg gut war und ich mich im Auto wohlgefühlt habe. Im Zeitenvergleich zum Vorjahr konnten wir uns deutlich steigern.“

Fabios nächste Gelegenheit, mehr Erfahrung im aktiven Wettbewerb zu sammeln, kommt bereits beim nächsten Lauf zur Baltischen Meisterschaft, der Rallye Rokiskis vom 06.-07. August 2021. Vorher testet Fabio noch einmal mit Dennis in Lettland, um weitere Erkenntnisse, die bei der Rallye Liepaja gesammelt wurden, einfließen zu lassen.


Für weitere Informationen
Alexandra Schieren
AS Sports Communication
T: +33 (0)3 44 29 48 94
M: +33 (0)7 82 48 64 35
alexandra@alexandraschieren.com

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.